loading


Warning: array_key_exists() expects parameter 2 to be array, boolean given in /homepages/10/d263990926/htdocs/beutelful/wordpress/wp-content/plugins/weglot/src/services/class-option-service-weglot.php on line 334

PROJEKT

Gipsarm 4.0

Thermo-Forming
trifft 3D-Druck.

Jahr

2019

Thema

Prozesstechnik

Projektziel

Mit der Kombination aus einer Heißpresse und flachen Kunststoffstrukturen können schnell individualisierbare und belastbare 3D-Strukturen erstellt werden. Das ist vor allem für die individuelle Fertigung von Medizinprodukten von Vorteil.

Fallstudie

Für einen Gipsverband könnte das bedeuten, dass grobe Maße vor Ort am Patienten abgenommen werden, persönliche Parameter eingegeben werden, eine individuelle Struktur erstellt und mit einem 3D-Drucker oder Laserschneider vor Ort erstellt wird und dann mit einer handelsüblichen Heißpresse verpresst und anschließend angelegt werden kann.

Vorteile

Gewicht und Tragekomfort können stark optimiert werden, ohne dass auf Festigkeit verzichtet werden muss.

Prozess

Der Prozess dauert nur einige Minuten - inklusive dem Erstellen der Stützstruktur und ist vergleichbar mit dem Anlegen eines Verbands. Auch die Kosten sollten nicht erheblich höher sein. Die verwendeten Materialien und Maschinen sind handelsübliche Ausführungen im unteren Preissegment und nehmen nicht mehr Raum als ein Laserdrucker.

Prototyp

Der Prototyp besteht aus einer parametrisch erstellten, 3D-gedruckten Struktur, die mit einem Neopren-Stoff verpresst ist.